Einen Großeinsatz der Feuerwehren gab es gestern, am 01.08.2021 in Arnfels. Um 13:06 wurden zunächst die Feuerwehren Arnfels und Maltschach über Sirene und SMS alarmiert. Am Einsatzort angelangt mussten sofort die Feuerwehren St. Johann/S und Oberhaag nachalarmiert werden.

Der Dachstuhl eines Wirtschaftsgebäudes stand zu diesem Zeitpunkt bereits in Vollbrand. Aufgrund der erhöhten Lage des Gehöftes und der für Schwerfahrzeuge schwierigen Zufahrt war es notwendig die Löschwasserversorgung rasch bereitzustellen. Mittels Tanklöschfahrzeugen und Wassertransportfahrzeugen konnten so sofort 26.000 Liter Wasser eingesetzt werden. Zusätzlich wurde vom einem Teich eine Zubringerleitung mittels Tragkraftspritze aufgebaut.

Für das Bekämpfen der Glutnester in der Zwischendecke des Wirtschaftsgebäudes und der Glutnester im gelagerten Heu musste das Heu von den 7 eingesetzten Atemschutztrupps, Mithilfe des Wechselladefahrzeuges (WLF-A) der FF Kaindorf an der Sulm fast zu Gänze vom Heuboden geschafft werden. Dazu wurden in der Schlussphase weiters Atemschutztrupps der Feuerwehren Leutschach und Großklein nachalarmiert und 2 MRAS-Trupps eingesetzt. Die Befüllung der Atemschutzflachen übernahm indes die FF Leibnitz.

Gegen 18:00 konnte "Brand Aus" gegeben werden.

Vermutliche Brandursache war ein Blitzschlag, vermutlich bereits in den Nachtstunden, der sich über Stunden in der Zwischendecke ausbreitete.

Eingesetzt waren:

FF Arnfels mit TLF-A 4.000, KRF-BA, MTF-A, TS-A und 20 Mitglieder weiters: FF Maltschach mit RLF-A 1.000, KLF-A, TS-A und MTF-A FF St. Johann im Saggautal mit HLF3, WTF-A, RF-A und MTF-A FF Oberhaag mit TLF-A 4.000 und WTF-A 11.000 FF Leutschach mit HLF-4 FF Großklein mit KLF FF Leibnitz mit ALF (Atemluftfahrzeug) FF Kaindorf an der Sulm mit WLF-A und MZF-A

Polizei Leutschach Roteskreuz Arnfels